«Unus pro Omnibus -  Omnes pro Uno» steht in der Kupel des Bundeshauses

Solidarität und das Miteinander fordern und fördern ist eine grosse Kunst. Regionen entwickeln, heisst an den Ursachen ansetzen, sodass Menschen im Wandel Heimat finden. Führungskräfte in Orten, Akteuren und KMUs sind gefordert. Wir beraten Messbares und begleiten nicht Messbares.

Wenn Aussagen, wie die nebenstehenden von dir als führende Person in einem KMU oder einer Verwaltung sein könnten, sollten wir reden.

  • Die Wählenden und Einwohner:innen sind mehrheitlich zum Schlafen hier, die lokale, regionale Wertschöpfung leidet und ich und eine Gruppe von Menschen aus allen Generationen sind bereit, etwas hier bei uns zu ändern und wir tun was.


  • Führende in KMUs sagen, ich stecke im 5-Jahresplan oder im Innovationszirkus fest. Mit meinem ABC von Change Management stehe ich an. Ich bin als Kopf des Systems bereit, daran etwas zu ändern. Ich brauche Begleitung und will lernen.


  • Und Menschen in Führung sagen persönlich über ihr entfalten: Ich bin wiederholt Opfer von Stress, Zeit, Zukunft oder Vergangenheit und will im Wandel mehr Vielfalt, Vertrauen und das Finden was ich wahrhaftig als Heimat im eigenen Leben bin und will.

Die Menschen

Gegründet wurde die SMART Identity GmbH von Remo Rusca (dunkelgelber Pullover). Er arbeitet gerne im Netzwerk zusammen mit und für Menschen.

Welche Orientierung bieten wir?

Anfang 2020 wurde Remo zum Verfassen eines Textes für das Weissbuch Regionalpolitik eingeladen. Der Text ging, um «Einer für Alle - Alle für Einen» (oder «Unus pro Omnibus - Omnes pro Uno») und damit eine machende Regionalentwicklung.  


Ende 2021 hat Remo auf Einladung in der Expertenkommission des Bundesrates für Raumordnungspolitik einen Impuls geleistet. Das Resultat ist eine Einladung zu einem grundlegenden Perspektivenwechsel jenseits von Gräben, um Chancenräume zu ermöglichen. Und im Jahr 2022 wurde Remo zum Verfassen eines Berichtes zur Weiterentwicklung der NRP eingeladen.

2017 und 2019 wurde Remo eingeladen in einem Sammelband zu Haltung ein Essay zu publizieren. Er hat dies in Co-Autorenschaft mit Sabrina Huber gemacht. Es ging um den Musterwechsel einer Reflexionspraxis für eine umfassende, holistische - ja integrale - Intelligenz, die zu SMARTen Identitäten führt. Dabei schreiben wir SMART gross, weil sich Identität mit fünf Musterwechsel entfaltet und entwickelt:

  • Auch «Sustainable» statt nur spezifisch: Verantworten, Vertrauen und Vermögen ausleben.
  • Auch «Mindful» statt nur messbar: Entfalten von Potenzial lädt das nicht Messbare ein.
  • Auch «Authentic» statt nur anpassbar: Die Reflexionspraxis ist wichtig, um echt zu sein & bleiben.
  • Auch «Relational» statt nur rational: Der rationale Return, um die Beziehungskraft ergänzen.
  • Auch «Transformativ» statt nur terminiert: Die Königsdisziplin; Change lebt und will geführt sein.

Wir lieben Besuch, komm in Lichtensteig vorbei oder lass uns unverbindlich virtuell reden.

Calendly

Inhalte von Calendly werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Calendly weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Uns zeichnet ein integraler Blick auf Wandel aus

Das Gewohnte entwickelt sich mit  Innovation

Jede Firma und jeder Ort wächst wie ein Baum mit Herz und Verstand. Die Entwicklung im Bekannten fokussiert auf den Fehler und das Problem im System. Es will etwas ausmerzen. Die Folge sind nicht selten eine Sprache des Motivieren, der Incentivierung, des Müssen und Machen wollen. Die Äste mit ihren geübten bewussten und meist unbewussten Hindernissen provozieren Dramen im Alltag. Wenn Wandel langsam geht oder scheitert, dann am Tal der Tränen und so finden viele hier im Wandel die Heimat nur bedingt.

Neue knisternde Welten regenerieren was verwickelt ist

Die farblich und lebendig vielfältigen Schmetterlinge kommen. Sie spielen mit dem Wort «Transformation» und fordern Gewohntes mit neuen Bildern heraus. Das Gewohnte reicht nicht mehr es braucht knisternde Stories mit «New…» Dies und Das. Sie sollen gelernte Muster und Normen aufbrechen, zu neuen Perspektiven einladen. Bei der Integration von Utopien kommt die Prüfung, weil das Neue meist eine Angst oder Antwort auf Dystopien im Gewohnten ist. Der Wandel wird als Projektion in der Gegenwart ausgelebt.

Jenseits von Untiefen entfaltet sich das was im Wege steht

Von innen kommt die Kraft. Coaching und Therapie sind Ressourcen, wenn sie aus eigenem Antrieb genutzt werden. Firmen können sie nicht aktiv in ihre Kultur einbauen ohne Führungskräfte, die die Kunst des Raum haltens und gebens beherrschen. Es braucht eine integrale Philosophie und Kommunikation, um eine Mitte in der Vielfalt zu halten. Die Sprache (s. Glossar) macht bisher Unsichtbares sichtbar und Menschen nehmen ihr Prägungen und Projektionen an und finden Heimat im Wandel.